Egal ob bei Stallwechsel, Transport oder Beschlag, unsere Pferde werden oft stressgeladenen Situationen ausgesetzt. Die daraus folgende Nervosität ist häufig die Folge von Vitamin- und Aminosäuremangel. Solche Mangelzustände können in der individuellen Nährstoffverwertung des einzelnen Pferdes begründet sein. Auch durch starke körperliche Beanspruchung kann es zu mangelbedingtem Stress- und Unruheverhalten kommen.

Equistro setzt sich mit Ihrem Equiliser dazu ein genervten Pferden und Pferden in Stresssituationen zu mehr innerer Ruhe zu verhelfen.

Die Kombination aus Magnesium, den wichtigsten Vitaminen des B-Komplexes und der essentiellen Aminosäure L -Tryptophan bilden eine ausgewogene Rezeptur zur Vermeidung von mangelbedingter Nervosität.

Auch unsere Produkttester waren von der Wirkung des Pulvers überzeugt!

Das Produkt findest du hier!

Testpaar Stephie & Lou

Instagram: @davinja_lou_cinderella

Lou ist 17 Jahre alt und ein Pulverfass das jederzeit explodieren kann. Sie erschreckt sich oft vor Kleinigkeiten auf dem Reitplatz und explodiert dann förmlich unter einem. 

Da ich mehr als einfach geflogen bin, traue ich mich aktuell kaum noch rauf. Seit 1 Jahr habe ich sie tatsächlich kaum geritten da ich einfach immer die Angst im Nacken sitzen habe.

Fazit: Wir kaufen es definitiv!

ProduktnameEquiliser
Verpackung / Handhabung500g Packung mit Messlöffel, sehr einfache Handhabung
InhaltPulver – riecht sehr angenehm süßlich fruchtig
Anwendung wofür?Pferd das gern überreagiert
FazitMeine Stute hat es im Mash super gefressen und ist seitdem in allen Situationen deutlich entspannter.
Preis48,90€

Test-Duo Michelle & Bonita

Bonny hat angefangen an Ardalena zu kleben. Das bedeutet sobald Ardalena das Paddock verlassen hat ist Bonny ausgerastet. Sie hat gewiehert und ist schließlich solange auf und abgaloppiert bis Ardalena wieder zurück kam. Meist war sie klitschnass und fix und fertig.

Instagram: @palido_bonita

Dieser Stress ist natürlich auf Dauer nicht gesund für Bonny.
Es ging sogar so weit, dass Bonny durch den Stromzaun durch- und auf die Reitanlage gerannt ist zu Ardalena. Ich war oft daneben und hab geweint weil es mir so leid getan hat und ich Bonny nicht helfen konnte.

Deshalb habe mich sehr gefreut 𝐏𝐫𝐨𝐝𝐮𝐤𝐭𝐞𝐬𝐭𝐞𝐫𝐢𝐧 geworden zu sein. Der 𝐄𝐪𝐮𝐢𝐥𝐢𝐬𝐞𝐫 beinhaltet
– B-Vitamine
– Magnesium
– L-Tryptophan
also alles was Bonny helfen kann innerlich zur Ruhe zu finden.

Fazit: Ich bin überrascht wie gut sie es annimmt nichtsdestotrotz üben wir beinahe täglich daran, dass Bonny alleine auf dem Paddock bleibt und dabei 𝐤𝐞𝐢𝐧𝐞𝐧 Stess mehr bekommt. Wir haben zusätzlich zu dem Futtermittel einen ( von sehr vielen) Weg gefunden, mit Bonny zu arbeiten das sie wieder lernt alleine bleiben zu können.

Der 𝐄𝐪𝐮𝐢𝐥𝐢𝐬𝐞𝐫 ist ein sehr gutes Futtermittel, das uns zusätzlich zu unsere Arbeit unterstützt.

Tester Eliana & Gentle Yankee

Instagram: @elli.harmonie

Ich nehme mit Gentle regelmäßig an Trabrennen in ganz Norddeutschland und Dänemark teil. Zu Hause kann ich ihn auf 2 Fingern trainieren und ganz entspannte Fahrten durch das Geländen mit Ihm drehen. Seit wir aber im Mai diesen Jahres bei einem  Rennen vorab einen Fehlstart (Abbruch des Start – da einige Teilnehmer sich nicht die Regeln befolgt hatten) hatten, ist sein Nervenkostüm vor dem Start angeknackst.

Ich habe es bereits mit Magnesium und Kräutern probiert aber leider bringen die gefühlt gar nichts.

Sein Nervenkostüm kostet ihm vor dem eigentlich Start schon so viel  Kraft, sodass ihm diese im Rennen dann fehlt und wir die letzten Start immer hintere Platzierungen am Ende erzielt haben.

Fazit: Top! Wird auf jeden Fall weitergenutzt

Bei Dopingfreiem Magnesium zahle ich sonst für 1.2kg 34€ für die Packung aber ohne großen Effekt dabei zu sehen!

ProduktnameEquistro Equiliser 500g
Verpackung / HandhabungDie Dose ist stabil gebaut und das Design der Verpackung sehr schön. Ich finde weiße Dosen im Stall immer schlimm, weil es dann so dreckempfindlich ist. Der Drehverschluß vom Deckel lässt sich leicht bedienen.
InhaltEin helles, ganz feines Pulver, gut für Mash geeignet.
Schmeckt etwas eigen (Der Besitzer muss ja auch alles probieren) und hat auch etwas Geruch
Anwendung wofür?Transport zu Renntagen und Wartezeit bis zum Rennen auf der Rennbahn

10 Tage vor dem gemeldeten Rennen habe ich 1x Messlöffel abends unter das Mash gerührt und 2 Tage vorher aufgehört. da die empfohlene Karenzzeit der FN 48 Std beträgt
FazitGentle war auf dem Transport zum Renntag mit 330 km Anreise ruhig und hat nicht gekratzt. Zudem war er trocken am Körper beim Abladen und blieb dies auch bis zum Rennen.
Preismittleres Preisniveau – da ich das Pulver gezielt zu Renntagen gebe reicht die Dose länger als 30 Tage

Testpaar Larissa & Shirleen

Vor allem für meine Stute halte ich den Equiliser für sinnvoll

Shirleen ist eine 17 jährige Sir Donnerhall Stute und war vom Wesen her schon seitdem ich sie besitze ein eher aufmerksames, guckiges, schnell nervöses/gestresstes Pferd. Das hat uns besonders auf Turnieren nicht so gut in die Karten gespielt, weshalb ich letztendlich sogar aufgehört habe, diese mit ihr zu reiten.

Instagram: @lacoleen_

Allerdings stresst sie das Verladen an sich schon sehr und mir graust es etwas vor der dunklen Jahreszeit, da wir dann zu mindestens für den Unterricht in eine Reithalle fahren würden. Dort war sie bisher auch noch nicht weil ich den Reitverein gewechselt habe und in neuer Umgebung ist sie grundsätzlich auch die ersten Male sehr aufgeregt. Gleichzeitig stresst es sie aber auch, wenn ich mit einem meiner anderen beiden Pferde wegfahre (obwohl sie ja dennoch nicht alleine ist). Sie läuft dann oft minutenlang nervös am Zaun entlang und macht sich einfach selbst etwas kirre. 

Fazit: Ich war ehrlich gesagt erst relativ skeptisch aber auch gespannt, ob ich etwas bemerke. Laut Produkt soll es min. 2 Tage vor dem “Ereignis” welches das Pferd stresst, gefüttert werden. Ich persönlich habe eher nach ca. 6 Tagen erst eine Veränderung bemerkt. Sicherlich kann das jedoch von Pferd zu Pferd variieren, wie bei vielen anderen Sachen auch.

Für mich zeigt es, dass der Equiliser durchaus eine Hilfe für uns sein kann – wenn auch nicht direkt nach 2 Tagen (aber meine Stute ist auch ein Härtefall). Vor allem wenn wir wieder für das Auswärtstraining verladen müssen, werde ich schauen das ich die ersten Tage den Equiliser füttere. Einfach um es ihr aber auch mir zu erleichtern und ihr etwas den Stress zu nehmen.

ProduktnameEquistro Equiliser
Verpackung / HandhabungDie Verpackung gefällt mir sehr gut, das Design ist modern und auffällig ohne aufdringlich zu sein. Sehr modern.
Die wiederverschließbare Dose funktioniert einwandfrei und hält auch nach mehrmaligem Öffnen zuverlässig dicht. Dadurch kann man das Produkt super trocken am Stall lagern ohne das es verdirbt.

Der Verschluss hat sich bei mir etwas schlecht Öffnen lassen, da das “Band” leider direkt zu Beginn vorne riss.
InhaltDie Dose ist gut gefüllt, die Dosierung ist durch den Löffel super einfach und das Pulver ist fein/ohne Klumpen.
Es riecht zwar intensiv aber nicht schlecht und wurde problemlos gefressen. Auch komplett trocken (ohne anfeuchten) hat meine Stute alles aus dem Eimer geleckt.
Anwendung wofür?Meine Stute ist von Natur aus ein sehr aufmerksames, oft guckiges und schnell nervöses/gestresstes Pferd.
In neuer Umgebung oder wenn sich in ihrer gewohnten Umgebung etwas ändern ist sie z.B. sehr aufgedreht und umweltorientiert. Auf das Verladen oder wenn eines der anderen Pferde geht (Verladen, ausreiten) stresst sie. Es fällt ihr schwer dann zur Ruhe zu kommen.
FazitWie gesagt. meine Stute ist grundsätzlich ein sehr aufmerksames, schnell nervöses und gestresstes Pferd. Auf Veränderungen in ihrer gewohnten Umgebung oder wenn sie diese verlässt (Turnier, Spaziergang, Auswärtstraining) reagiert sie mit Stress. Sie klebt auch ein bisschen an meinen Wallachen, was das Ganze verstärkt.

Bei uns wurden z.B. Bäume unmittelbar neben dem Reitplatz entfernt. Normalerweise ist sie dort sehr auf der Hut, aufgeregt und will auf dem Reitplatz nicht an der Stelle vorbeigehen Durch die optische Veränderung (man sieht nun zur Straße durch) habe ich auch erwartet, dass sie dort guckiger ist. Tatsächlich war das aber nicht der Fall.
Auch meine Reitbeteiligung war positiv überrascht. Meine Stute war lockerer als normalerweise, guckte weniger und steigerte sich auch nicht in die Situation hinein. Sie war sehr entspannt zu reiten und viel mehr bei dem Reiter mit ihrer Aufmerksamkeit.

Auch als ich zwischendurch als Vergleich nochmal den Equiliser “abgesetzt” habe, habe ich gemerkt dass sich dieser vorher durchaus positiv ausgewirkt hat. Jetzt war sie nämlich doch sehr guckig an den oben genannten Stellen am Reitplatz, wollte dort nicht langgehen, erschrak sich auch mehrmals und war allgemein relativ “an”. Es scheint mir so, als wäre ihr der Umgang mir den sonst so stressigen Situationen bzw. Veränderungen ihrer Umgebung deutlich leichter gefallen als ich den Equiliser gefüttert habe.
Preis48,90€