Reitferien sind nicht nur der Traum kleiner Mädchen – auch kleine Jungen sowie erwachsene Männer und Frauen genießen den Reiturlaub zutiefst. Und gerade für diejenigen, die etwas flexibler sind und die Welt zu Pferde erkunden wollen, gibt es einige wirklich faszinierende Reiseziele. Welche Orte und Gegenden Sie sich für Ihre Reitferien weltweit nicht entgehen lassen sollten und für wen sie am besten geeignet sind, erfahren Sie bei uns.

Das passende Ziel für jeden

Egal, ob Sie allein verreisen, Ihre ganze Familie (vielleicht sogar samt Pferden) mitnehmen oder ob Sie nur Ihre Kinder in die Reitferien schicken möchten – für jeden findet sich das perfekte Ziel! Es unterscheidet sich nur, je nachdem was Ihr Wunsch ist. Damit Sie den perfekten Urlaub zu Pferde erleben, stellen wir Ihnen die schönsten Ziele je nach Ansprüchen vor.

Übrigens: Was Sie allgemein vor den Reitferien bedenken sollten und was Sie keinesfalls beim Packen vergessen sollten, haben wir Ihnen im Beitrag „Auf dem Pferderücken ins Glück: Reitferien für Groß & Klein“ verraten.

Reitferien für Kinder

Wenn die Kinder das erste Mal allein verreisen, ist das auch für die meisten Eltern ein großer Schritt. Schön zu wissen ist es da, wenn sie von einer Gruppe Gleichaltriger mit den gleichen Hobbys und Leidenschaften umgeben sind. Genau das sind die Reitferien – pferdeliebende Kinder, die zusammenkommen, um zu reiten und mehr über Pferde zu lernen.

Da man die Kleinen allerdings eher nicht zu weit aus den Augen lassen möchte – man muss schließlich auch schnell da sein, falls das Heimweh zu groß wird –, können die Ziele meist auf Deutschland, Österreich und die Schweiz eingegrenzt werden. Aber auch diese regionalen Reiterhöfe können wunderschöne Lokalitäten sein. Und landschaftlich (z.B. bei einem schönen Ausritt in der Gruppe) gibt es hier ohnehin viel zu entdecken!

Glückliches Kind auf Pferd in den reiterferien

Reitferien machen Kinder glücklich

Urlaub zu Pferde für Familien

Ein Familienurlaub kann zu einem wahren Abenteuer werden – vor allem, wenn Pferde darin involviert sind. Wenn die ganze Familie Interesse an den majestätischen Tieren zeigt, stehen ihr weitaus mehr Türen offen. Besonders geeignet sind hier Reiturlaube innerhalb Europas. Die Strecken sind nicht allzu lang und auch mit dem Auto zu bewältigen. Selbst der Flug ist für Eltern und Kinder gar kein Problem und meist in ein bis drei Stunden vorüber.

Mit größeren Kindern lassen sich sicherlich auch weitere Ziele auf der ganzen Welt anstreben – hier kommt dann eher die Frage der finanziellen Ressourcen auf. Solche weltweiten Urlaube zu Pferd erfordern meist ein größeres Budget.

Reiturlaub für Erwachsene

Manchmal ist es doch wirklich schön, erwachsen zu sein – gerade wenn es ums Reisen geht. Man kann selbst entscheiden, wohin man will. Einem sind keine Grenzen gesetzt – solange es die finanziellen Mittel zulassen. Dann ist man frei, im Urlaub zu tun und lassen, was man will.

Diese Freiheit erlaubt einem auch aus dem Rahmen der eigenen Region bzw. des eigenen Landes hinauszudenken – dem europäischen oder weltweiten Reiturlaub sind dann keine Grenzen gesetzt. Besonders Wanderreiten und Ranchurlaube reizen viele erfahrene Reiter, aber auch für Anfänger gibt es genügend spannende Ziele.

Urlaub mit dem eigenen Pferd

Eigentlich könnte man weltweit Reiterhöfe suchen, die es einem erlauben, das eigene Pferd mitzubringen. Das Problem daran? Die Entfernung. Um den Transport sicher und für den Vierbeiner nicht zu anstrengend zu machen, sind deshalb europäische Ziele im doppelten Sinne am naheliegendsten. Ansonsten gibt diese Variante Pferdebesitzern natürlich die einzigartige Möglichkeit mit dem Liebling zusammen neuen Boden zu entdecken.

Die 9 schönsten Ziele für Reitferien weltweit

Nachdem entschieden wurde, wo es in etwa hingehen soll, ist es an der Zeit konkreter zu werden. Dafür haben wir Ihnen neun faszinierende Ziele für Reitferien weltweit zusammengestellt.

Reiten in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Schon in unmittelbarer Nähe lassen sich viele schöne Ziele für Reitferien finden. Diese glänzen schon aufgrund ihrer vielseitigen Landschaft, wodurch sicherlich jeder auf seine Kosten kommt. Wir verraten hier unsere drei Top-Tipps!

Sonne, Strand und Meer an der Nordsee

Am Sandstrand entlang reiten, ist einfach ein Traum! In der Nähe geht das am besten an Nord- und Ostsee. Und wer Lust auf richtiges Hochseeklima hat, dem empfiehlt sich die Insel Borkum in der Nordsee – denn sie ist bekannt für ihre angenehm warmen Temperaturen.

Ein Ausflug auf die Insel Borkum ist Entspannung für Seele und Körper – für Pferd und Mensch. Reiter mit ihren eigenen Pferden sind hier herzlich eingeladen die langen Strände zu erkunden. Aber auch Familien und Reiter ohne Ross im Gepäck sind stets willkommen und können je nach ihren Erfahrungen Ausritte am Strand unternehmen. Gerade Kinder werden diese Reitferien am Meer genießen und niemals vergessen.

Reiter mit Pferden am Strand

Reiten am Meer – wer hat nicht schon davon geträumt

Unter Baumkronen durch den Schwarzwald

Der Schwarzwald ist auch ohne Pferd ein atemberaubendes Pflaster. Mit Pferd wird er nur faszinierender. Egal ob in einer Reitschule am Rande des Schwarzwaldes oder als Wanderreittour quer durch den Wald (am besten verbunden mit Zelten) – die Nähe zur Natur macht den Schwarzwald zu einem wunderschönen Ziel für Reitferien in Deutschland.

Übrigens: Besonders im Winter begeistert der Schwarzwald und erinnert an eine verzauberte Märchenwelt. Hier kann man kilometerweit in vollkommener Ruhe (ausgenommen das Knirschen des Schnees) reiten.

Über Stock und Stein in den Alpen

Die Alpen haben viel zu bieten – nicht nur auf der deutschen Seite. Hier werden Jung und Alt das passende Ziel finden – auch und vor allem zu Pferde. Besonders interessant sind hier Pferdetrekking-Touren für Reiter aller Kompetenzstufen. Für Nicht-Reiter, die zum Beispiel die Kinder in ihr Pferdeglück begleiten, bieten sich auch Kutsch- und Schlittenfahrten durch die wunderschöne Landschaft an.

Reiturlaub in Europa

Wer sich nicht nur auf die umliegende Umgebung beschränken möchte, der findet innerhalb Europas sicherlich ein passendes Ziel. Unsere drei Favoriten haben wir hier zusammengefasst.

Durch den Fjord auf dem Fjord

Auf dem Fjordpferd geht es durch das naturbelassene Norwegen. Dabei bieten sich Wanderreisen zu Pferd wirklich an, denn so lassen sich die mystischen Wälder und faszinierenden Landschaften richtig genießen. Gerade im Winter können hier einzigartige Anblicke entdeckt werden, die das Herz von Naturliebhabern höherschlagen lassen. Aber auch im Sommer lohnen sich Reiturlaube durch Norwegen – dann lässt sich vielleicht sogar noch ein kurzer Abstecher in das (kühle) europäische Nordmeer einlegen.

Auch für Anfänger ist Norwegen ein perfektes Ziel. Durch das hauptsächlich ebene Terrain können hier unproblematisch ruhige Schrittausritte unternommen werden. Viele Anbieter kombinieren diese ebenfalls mit einigen Reitstunden in denen die Grundvoraussetzungen für die Touren geschaffen werden.

Wild und frei durch die französische Camargue

Die Camargue ist ein atemberaubendes Stück Land im Süden Frankreichs und beeindruckt nicht nur durch seine Flora und Fauna, sondern auch weil es die Heimat für unzählige, weiße Wildpferde ist. Da das weitreichende Gebiet größtenteils unter Naturschutz steht, ist es aber schwierig zu erkunden. Zu Pferde kann man aber durch die wunderschöne Landschaft reiten und verwandelt die zunächst einfache Erkundungstour zu einem großartigen Erlebnis. Denn so nah kommt man sonst nicht an die wilden Pferde heran!

Idylle pur in den Masuren

Die grüne Lunge Europas liegt im Norden Polens. Die Seenlandschaft bietet Reitern die Möglichkeit stunden- oder sogar tagelang auf dem Pferderücken unterwegs zu sein. Dabei wird der Duft der Freiheit geschnuppert und die polnische Gastfreundschaft genossen. Wer sich noch nicht so ganz wohl auf dem Pferd fühlt, der kann sich auch in der Kutsche auf den Weg machen.

Übrigens: Gerade in dieser Gegend bietet sich ein naturnaher Urlaub an. In den Masuren findet man unzählige Stellen, an denen man gemütlich sein Zelt aufschlagen kann. Alternativ gewähren einem die freundlichen Bewohner der vereinzelten Bauernhöfe z.B. auch auf dem Heuboden Unterschlupf.

Reisen zu Pferd auf der ganzen Welt

Die Welt auf dem Pferderücken erkunden, klingt das nicht unglaublich verführerisch? Wenn Sie auch so denken, dann können Sie sich aus unseren drei Lieblingszielen für Reitferien weltweit inspirieren lassen.

Safari zu Pferd

Stellen Sie sich das vor: Sie sitzen auf ihrem Pferd und reiten durch die Weiten Afrikas. Wüsten, Oasen und Savannen erkunden Sie auf dem Rücken Ihres Rosses. So können Sie sich Giraffen- und Zebraherden unbemerkt nähern und sie ganz unmittelbar bestaunen – so nah kommen Sie mit einem Jeep sicher nicht.

Geeignet ist diese Art der Reise nur für wirklich erfahrene Reiter, die auch im Springreiten sicher sind. Auch wenn die Pferde gut trainiert sind, können sie sich doch einmal erschrecken – sicher im Sattel zu sitzen ist also das A und O. Das Wanderreiten durch die Steppen kann zudem kräftezehrend sein und die Möglichkeit einfach umzudrehen, besteht nur selten. Eine solche Reise sollten Sie darum auch unbedingt nur mit einem erfahrenen Guide unternehmen.

Für Anfänger bietet Afrika im Übrigen auch Angebote, bei denen nur Schrittausflüge durch die nähere Umgebung unternommen werden. Dazu gehören wieder meist einige Reitstunden, in denen man die Basics lernt.

Reiter machen eine Safari auf dem Pferd

Eine Safari hoch zu Ross – Reitferien der Extraklasse

Cowboyfeeling pur: Ranchurlaub in Kanada

Die USA und Kanada sind bekannt für ihre Ranches. Hier fühlt man sich gleich in die Zeit des Wilden Westens zurückversetzt – ein Erlebnis, das sich auf jeden Fall lohnt. Besonders schön (auch für Anfänger) ist die Tour entlang des Yukon-Trail. Auf den Spuren der Goldgräber und Trapper begibt man sich hier auf einen abwechslungsreichen Wanderreitausflug. Der Anblick der Natur kombiniert mit dem klassischen Cowboyhut gibt dem Reiturlaub in Kanada einen besonderen Charme, den man sonst nirgends findet.

Reiter als Cowboys in USA

Einmal Cowboy /-girl sein. Das bieten Reiterferien in USA

Mit Kängurus kuscheln in Australien

Kaum ein Ziel bietet mehr Abwechslung als Australien. Besonders schön ist hier eine Route an der Küste entlang. Dabei genießt man nicht nur Strand und Palmen, sondern auch subtropische Regenwälder, riesige Flusslandschaften und enge Schluchten, umgeben von Eukalyptuswäldern. Das, kombiniert mit der einzigartigen Tierwelt, macht Australien zum perfekten Ziel.

Übrigens: Auch beim Reiturlaub in Australien gibt es verschiedene Schwierigkeitsgrade. Fortgeschrittene Reiter dürfte wohl besonders ein Ausflug entlang von Schluchten und durch wilde Flüsse reizen und einen einmaligen Blick in die Natur des fernen Kontinents geben.

Quellen

www.fjordnorway.com/…/reiten
www.kultreiter.de/urlaub-mit-eigenem-pferd-2/
www.reiten-weltweit.de/daten/
www.fr.de/…/die-camargue-wo-frankreich-wild-und-frei-ist-a-1010158
www.5vorflug.de/…/reiturlaub-in-europa/
www.wanderreiter-magazin.de/…/wanderreiten-auf-der-zollernalb.html
www.pferdreiter.de/amerika/yukon.php
www.pferdreiter.de/australien/neusuedwales.php