Covetrus-Manuka Honey Gel 42,5g

Covetrus-Manuka Honey Gel 42,5g

  • besteht aus 100% Manuka-Honig

  • ein Applikator reicht für eine Behandlung

  • bei nässenden Wunden

  • geruchsbindend
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
14,50 € *
Inhalt: 1 Stck.

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Versandkostenfrei ab 29€ in DE

Preisangaben inkl. MwSt. Abhängig von der Lieferadresse kann die MwSt. an der Kasse variieren. Weitere Informationen.

  • 1846HSM
Sterile Honig-Wundsalbe   100 % neuseeländischer Leptospermum scoparium Honig kann... mehr

Sterile Honig-Wundsalbe
 



  • 100 % neuseeländischer Leptospermum scoparium Honig

  • kann direkt auf die Wunde aufgetragen werden und wirkt feuchtigkeitsspendend und granulationsfördernd
     
    Indikationen:

  • Traumatische, verschmutzte Wunden einschließlich kleiner Abrasionen und Abschürfungen

  • Nässende Wunden, bei denen autolytisches Debridement gefördert werden soll

  • Oberflächliche Verbrennungen

  • Wundhöhlen und Abszesse

  • Druckstellen

  • Chirurgische Wunden

Seit Jahrhunderten wird anekdotenhaft von den antimikrobiellen Wirkungen des Manuka-Honigs berichtet. Seit über 2000 Jahren sind die wundheilungsfördernden Eigenschaften von Honig bekannt.
Vor kurzem wurde Honig als Wundauflage wiederentdeckt. Honig enthält Glukoseoxidase, die von den Bienen bei der Pollensammlung und -Verarbeitung im Bienenstock abgesondert wird. Dieses Enzym bewirkt die Freisetzung von geringen Mengen Hydrogen-Peroxidase in Anwesenheit von Wundsekreten und dies wiederum fördert das Zellwachstum durch einen antioxidativen Effekt.
 
Durch den hohen Zuckergehalt bei gleichzeitig niedrigem pH-Wert im Honig wird ein osmotischer Druck erzeugt, der die Autolyse und das Debridement in der Wunde fördert. Der Honig, der vom Nektar des Manuka-Baums (Leptospermum scoparium) stammt, hat einzigartige biochemische Eigenschaften.
Der Manuka-Baum wird manchmal fälschlicherweise als der neuseeländische Teebaum bezeichnet, hat er doch eine wesentlich größere antibiotische Wirkung und wesentlich mehr wundheilungsfördernde Komponenten als der herkömmliche australische Teebaum. Außerdem ist Manuka wesentlich hautfreundlicher als Teebaumöl. Deshalb hat Manuka hervorragende antimikrobielle Eigenschaften, die zu einer schnellen Wundheilung führen. Hydrogen-Peroxid hat herausragende antimikrobielle Eigenschaften. Es wird durch ein Enzym synthetisiert, das von den Bienen bei der Pollensammlung freigesetzt wird. Weitere antimikrobiell wirksame Substanzen stammen von weiteren Pflanzenbestandteilen.

Verwendung

Anwendung:
Einfach den Deckel entfernen, das Gel direkt auf die Wunde oder die Wundabdeckung auftragen und mit einem geeigneten Verbandmaterial verbinden.


Menge / Darreichungsform: 42,5g /Gel


Hinweis:
Es kann ein täglicher Verbandswechsel nötig sein. Sind die Wunden nässend, kann das Manuka Gel vom Wundsekret verdünnt werden oder auch vom Verbandsmaterial aufgesaugt werden. Dies kann eine erneute Applikation erforderlich machen.

Zuletzt angesehen